Rupertusverlag

"Und der See schweigt"

(2018)

Eine großartige Erzählung über das Schicksal der Thumersbacher Bauernfamilie Illmer.
Ein Buch bei dem Geschichte zur kreativ und spannend erzählten Geschichte wurde.
Autorin Susanne Huber

Einst hatten alle Thumersbacher Bauern eine Anlegestelle am Ufer des Zeller Sees, um den Weg in den Ort mit Hilfe von Stehruderkähnen oder Ruderbooten über das Wasser abzukürzen. Auch Georg Illmer vom Grafleitengut besaß solch einen Stehruderkahn. Am frühen Morgen des 20. Jänner 1917 machte sich der Bauer mit vier seiner Kinder und zwei Dienstboten auf den Weg zur Sebastianimesse in die Pfarrkirche. Der See war noch nicht zugefroren, also wählten sie den Weg übers Wasser. Sie stiegen in den Kahn, stießen vom Ufer ab, aber sie kamen nicht an ...


(Gebunden, Einband soft-touch cellofaniert, Vor- und Nachsatz unbedruckt, Format 21 x 14,8 cm,
112 Seiten, 2 Bilder, Euro 19,80 ISBN: 978-3-902317-22-3)

"Sehnsucht nach Aussicht"
Die Geschichte der Schmittenhöhebahn in Zell am See"

(2018)

Die Geschichte der Schmittenhöhebahn mit historischen und aktuellen Aufnahmen des Skigebietes,
der Anlagen und Umgebung der Schmittenhöhe.
Der Autor ist Georg Daxer.

Die Schmittenhöhebahn war 1927 die erste Seilbahn im Bundesland Salzburg. In Form einer Chronik werden die Entwicklung des Skilaufs und des Fremdenverkehrs in der Region Zell am See sowie die technische Entwicklung der Lifte und Seilbahnen nachvollzogen. Ein Blick hinter die Kulissen informiert über Pistendienst, Beschneiung, Kunst am Berg, die Partner und Mitarbeiter des Unternehmens sowie über die Angebote der „Schmitten“ für ihre Besucher.


(Gebunden, Einband soft-touch cellofaniert, Vor- und Nachsatz unbedruckt, Format 23 x 28 cm,
268 Seiten, 320 Bilder und zahlreiche Grafiken, Euro 27,50 ISBN: 978-3-902317-21-6)

"St. Johann im Pongau" 1855 – 1955
und darüber hinaus

(2017)

Was zwischen 1855 und 1955 in St. Johann geschah, davon erzählt dieses Buch - mit mehr als 440 Abbildungen.
Der Autor ist Gerhard Moser.

Das Buch gibt einen Einblick in die Geschichte der Stadt St. Johann im Pongau über den Zeitraum von 1855 bis 1955 (mitunter darüber hinaus). Von der Monarchie über die Zwischenkriegszeit, die dunkle Zeit des Nationalsozialismus bis zum Ende der Besatzungszeit reicht der geschichtliche Bogen. Das neue Stadtbuch ist eine spannende und vielseitige Lektüre, die St. Johanns Geschichte aus vielen Blickwinkeln zeigt.

(Gebunden, Einband matt cellofaniert, Vor- und Nachsatz unbedruckt, Format 21 x 28 cm,
376 Seiten, 430 Bilder und zahlreiche Grafiken, Euro 36,00 ISBN: 978-3-902317-20-9)

(2016)

Kurz und prägnant im Text, mit mehr als 550 Bildern, über Bräuche in Salzburg.
Der Autor ist Reinhard Kriechbaum.

Von Krampussen und anderen dunklen Gesellen, von Schön- und Schiach-Perchten, oder von Lichtgestalten wie den Glöcklern. Von Segensbräuchen und religiösen Festen im Kirchenjahr oder den Heischebräuchen armer Leute. Davon, und noch unzählig anderen in Salzburg gelebten Bräuchen, wird in diesem Buch berichtet und dokumentiert. Es ist ein Buch, das von einem ganz besonderen Teil unserer Kultur und Tradition erzählt.

(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Vor- und Nachsatz unbedruckt, Format 21 x 28 cm,
344 Seiten, 580 Bilder, Euro 35,20 ISBN: 978-3-902317-19-3)

"Die sagenhaften Tiergeschichten
der Hochkönig-Kräuteralmen"

(2016)

Die Autorin Gabi Bürgler beschreibt dreizehn Kräuteralmen in der Hochkönig- Region, verpackt in sagenhaften Tiergeschichten.

Und mit dabei: die Kräuterfee!

Gabi Bürgler, Wirtin der Bürglalm in Dienten, beschreibt in diesem Buch 13 Kräuteralmen in Dienten, Mühlbach und Maria Alm und macht neugierig: Was hat es mit diesen Almen und den Geschichten, die sich hier zugetragen haben, auf sich? Die Hochkönig-Kräuterfee - am Buchtitel zauberhaft von Hans Weyringer umgesetzt - hilft mit ihren Kräutern in Not geratenen Tieren. Die genialen Illustrationen zu den Tier-Geschichten stammen vom Grafiker Helmut Kirchtag.

(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Format 21 x 21 cm,
72 Seiten, 26 Farbgrafiken, Euro 19,80 ISBN: 978-3-902317-18-6)

"Halt aus Bauer"

Band II (2014)

In Band II schreiben die Autoren (Erika Scherer und Franz Steinkogler) von Ackerbau und Tauernroggen, Bergmahd und Grünland, Obst- und Gartenbau, der Almwirtschaft, Wald- und Forstwirtschaft, der Jagd und der Tierzucht. Und bei der Redakteurin Ilse Huber wird über Salzburgs Grenzen, zu Betrieben in anderen Bundesländern, geschaut. Abschließend erzählen Bauern warum sie Bauer sind, und Schüler der LWS Bruck warum sie Bauer werden möchten.

(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Vor- und Nachsatz unbedruckt, Format 21 x 28 cm,
326 Seiten, 400 Bilder, Euro 33,00 ISBN: 978-3-902317-17-9)

"Halt aus Bauer"

(2012)


Die Autoren (Erika Scherer und Franz Steinkogler) beschreiben die Entwicklung der Landwirtschaft in Salzburg von den Anfängen bis in die Gegenwart.
Gerhard Poschacher und Franz Fischler beschäftigen sich eingehend mit der österreichischen Landwirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg bzw. in der Europäischen Union.

 

Dazu mehr als 300 Bilder – viele davon erstmals veröffentlicht.

(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Format 22 x 28 cm,
304 Seiten, 330 Farb-/SW-Bilder, Euro 33,00 ISBN: 978-3-902317-15-5)

"Streiflichter"
Freilassing mit Umland

(2013)


25 spannende Geschichten - vom Autor Kurt Enzinger - über Vergangenes in Freilassing und Umgebung.

 

So zum Beispiel: Über fünf Salzburger Geschäftshäuser, darunter zwei in der Getreidegasse, die mehrere Jahrhunderte lang ihre jährlichen Grundabgaben an den Pfarrer von Salzburghofen gezahlt haben. Oder, dass Bayern einmal eine eigene Notenbank hatte, deren Geldscheine von demselben Künstler entworfen wurden, der auch das Freilassinger Wappen geschaffen hat.

(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Vor- und Nachsatz bedruckt, Format 16 x 24 cm,
336 Seiten, 240 Farbbilder, Euro 27,00 ISBN: 978-3-902317-16-2)

"Der Sonnblick ruft"

(2011)


E. Josef Bendl hat ein Jugendbuch geschrieben, einen Bestseller, dieser wurde ergänzt:
* mit vielfach erstmals publizierten alten Bildern (mit informativen Texten);
* mit einer Zusammenfassung der Geschichte des Hohen Sonnblick, des Observatoriums und der Wetterbeobachter auf diesem Berg;
* mit einer wunderschönen Bildergalerie von Lugg Rasser;
* mit der Geschichte eines Buben, der schon als Kind ein "Strahler" war. "Manchmal, da gibt es Geschichten, die sind noch nach Jahrzehnten bezaubernd und großartig, wild und unglaublich, traurig, dann wieder schön. Vielleicht weil sie nicht nur erfunden sind, weil sie wieder geschehen können, auch weil sie unsere Träume wecken, so wie in "Der Sonnblick ruft"!
E. Josef Bendl, Ludwig Rasser und Erika Scherer, sie schrieben und schreiben faszinierende Geschichte(n), im Leben und am Schreibtisch. Herausgeber: ÖAV Sektion Rauris, 2011.


(Fester Einband, matt cellophaniert, Format 17 x 21 cm,
264 Seiten, bei 80 Farb- und 40 S/W-Bilder, Euro 22,00 ISBN 978-3-902317-13-1)

"Meine 1. Spur"

(2011)


Ein Skitourenbuch speziell für Einsteiger mit vielen erstmals veröffentlichten Touren: Fuchsloch, Wasserofen, Hoher First u. a. … auch einige Klassiker wie Kolmkar-Spitz, Törlkopf, Königsberghorn, Schoberofen, quasi für den nächsten Skiwinter, wenn man schon etwas Erfahrung hat. Alle Touren-Anstiege sind abseits der Skipisten – doch einige Abfahrten führen auf Skipisten. Sie wurden gewählt, um einen möglichst sicheren und einfachen "Einstieg" in die Tourenwelt vorzustellen. So wurde es ein Skitourenbuch mit ausgewählten Genusstouren, herrlichen Panoramatouren, Skipistenfreie Aufstiege mit Pistenabfahrten. Dazu eine Lawinenfibel, die von profunden Kennern erarbeitet wurde, die diese eher schwierige Thematik klar und präzise beschreiben. Viele anschauliche Bilder und Grafiken tragen zur Einzigartigkeit dieses Beitrages und Buches bei. Christa Kramer, Edith Royer, Christine und Erika Scherer. Herausgeberin: Christine Scherer, 2011.

(Paper-Pack, Einband glänzend cellophaniert, Format 12 x 18 cm,
256 Seiten, 280 Farbbilder und Graphiken, 3-D-Effekt Karten, Euro 22,00 ISBN 978-3-902317-14-8)

"Weißbach
Ein Dorf geht seinen Weg"

(2010)


Ein Buch mit Wissenswertem über die Gemeinde, ein Muss für alle Weißbacher(innen) und für die treuen Gäste der Gemeinde.

Entstehung der Landschaft, Mensch und Lebensraum, Bäuerliches Erwerbsleben im Einklang mit der Natur, Kulturgüter als Schatzkästchen für nachfolgende Generationen, das sind einige Themen in der Chronik der kleinen Gemeinde im Saalachtal mit ihrer wechselvollen Geschichte. Ein Buch mit Wissenswertem über die Gemeinde, ein Muss für alle Weißbacher(innen) und für die treuen Gäste der Gemeinde. Renate und Georg Ponschab, Hrsg: Gemeinde Weißbach, 2010.


(Fester Einband glänzend cellophaniert, Format 23 x 21 cm,
232 Seiten, 250 Farb- oder Schwarzweißbilder, Euro 33,00 ISBN 978-3-902317-12-4)

"Meine Tour"

(2009)


Bergtourenführer Salzburg und Berchtesgaden.

Dem Skitourenführer folgt - fast logisch - ein Bergtourenführer für den Sommer! Altbekannte Klassiker wie Göll, Untersberg, Hochkalter, Watzmann, auf manchmal anderen Wegen. Wenig bekannte Höhenrouten im Steinernen Meer oder selten begangene in den Chiemgauer Alpen. Einmal weiter, einmal weniger weit führen die Wege in der Osterhorn-Gruppe, im Hagengebirge oder in den Leoganger Steinbergen. Schöne Klettersteige am Hochkönig ebenso wie am Perseilhorn und Traumrouten im Tennengebirge. Hoch hinaus geht´s in den Hohen Tauern: vom Sonnblick bis zum Großglockner, auch der Venediger fehlt nicht, und so manch anderes lohnende Ziel..., gewünscht, gesucht, hier beschrieben von bekannten Alpinisten: Markus Amon, Kurt Enzinger, Christian Heugl, Sepp Inhöger, Albert Precht, Peter Rohrmoser, Herbert Rainer, Erika Scherer, Thomas Schranz, Karl Watschinger sowie Gastautoren. Jede Tour mit Bild und ÖK-Karte.


(Paper-Back, Einband glänzend cellophaniert, Format 12 x 18 cm,
360 Seiten, 250 Farbbilder, alle Karten ÖK-Karten des Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen - Wien, Euro 24,20 ISBN: 978-3-902317-10-0)

"Fürstenweg und Römerstraße"

(2009)


Freilassinger Straßen und ihre Bedeutung,
Kurt Enzinger.

Gar wunderliche Geschichten erfährt man hier über Freilassings Straßennamen und deren Bedeutung. Etwa: Woher der Fürstenweg seinen Namen hat. Und wohin einst die Römerstraße führte. Wer Wolfgang Hagenauer war. Und Thiemo! Welch´ schaurige Aufgabe der Freimann zu erfüllen hatte. Und was Kaiser Barbarossa mit Freilassing zu tun hatte. Wieso der Ortsname Brodhausen nicht von Brot herrührt. Dies und viel anderes Interessantes, Kurioses, Wissenswertes erfährt der Leser in diesem Buch. „Geschichten-Geschichte“-Buch.


(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Vor- und Nachsatz bedruckt, Format 16 x 24 cm,
280 Seiten, 240 Farbbilder, Euro 18,00 ISBN: 978-3-902317-11-7)

"Maishofen im Pinzgau"

(2007)


Chronik der Gemeinde Maishofen.

Johannes Buchner hat in jahrelanger Arbeit die Geschichte seiner Heimat erforscht. Das Ergebnis ist eine Ortschronik, die liebevoll zusammengestellt und gut bebildert ist. Von der Frühgeschichte bis zur Gegenwart ist alles Nennenswerte dokumentiert. Breiter Raum wurde dem Vereinswesen eingeräumt, und so gibt´s wohl kaum eine(n) Maishofner(in), der/die im Buch nicht in Bild oder Textform vorkommt.


(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Format 20 x 26 cm,
528 Seiten, 380 Farb-, 290 SW-Bilder, Euro 33,00 ISBN: 978-3-902317-09-4)

"Meine Spur"
Skitourenführer Salzburg und angrenzende Gebiete"

(2006)


Ein Standardwerk! Von Salzburgs besten Bergsteigern meisterhaft beschrieben.

Ein Standardwerk! Mehr als 150, teils erstmals publizierte Touren, von Salzburgs besten Bergsteigern meisterhaft beschrieben, mit einmaligen Bergaufnahmen. So beschreibt Albert Precht so manche Herausforderung am Hochkönig, im Tennen- und Hagengebirge; Hansjörg Bachmair und Herbert Rainer beschreiben den langen Weg zu Geiger, Schlieferspitze, Plattiger Habach, Blessachkopf oder Wildgerlosspitz, Sepp Inhöger kennt eine besondere Route auf den Ankogel und Peter Rohrmoser begeistert nicht nur mit seinen Bildern, er schildert auch den Weg zum Keeskogel. Weitere Spitzenbergsteiger sind mit ihren ausgewählten Touren in diesem Buch vertreten. Alle Touren sind eingeteilt in Schwierigkeitsgrade, für den Tourenanfänger – ihm widmet sich Christian Heugl – sind ebenso schöne Routen dabei wie für alle werdenden Meister.


(Paper-Back, Fadenheftung, Einband glänzend cellophaniert, Format 12 x 18 cm,
370 Seiten, 250 Farbbilder, alle Karten freytag&berndt, Euro 24,20 ISBN: 978-3-902317-04-9)

"Schwarzach
von der Missionstation zum Markt"

(2006)


Chronik der Gemeinde Schwarzach

Das 100-jährige Jubiläum Schwarzachs als eigenständige Gemeinde war gebührender Anlass, die Vergangenheit dieses Marktes zu erforschen. Was dabei zu Tage kam, ist in gleicher Weise spannend wie interessant: Brandstattbühel und Kulturlandschaft, Protestanten und Bauern, Missionsstation und Eisenbahn, Gewerbe und Vereine, soziale Einrichtungen und Brauchtum. Eine wunderschöne Ortschronik in Wort und Bild, profund recherchiert und meisterhaft geschrieben von Erika Scherer und einem professionellen Autorenteam.


(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Format 21 x 28 cm,
480 Seiten, 270 Farb-, 220 SW-Bilder, Euro 35,00 ISBN: 978-3-902317-05-6)

Urkunde


"Die 13 Plagen in den Alpen
und die Hilfe mit natürlichen Heilmitteln"

(2006)


Ein kleines Kräuterbuch, Karin Buchart

Karin Buchart, Ernährungswissenschafterin, leitete 10 Jahre lang die Diät- und Lehrküche einer Allergieklinik in Bayern, bevor sie von kundigen Leuten aus dem Pinzgau Wissenswertes über alte Heilmittel sammelte. Dieses alte Wissen diente als Grundlage für die Wiederbelebung der einheimischen traditionellen Heilkunde, und das Ergebnis sind wertvolle Rezepte für Tinkturen, Salben, Säfte, Tees, uvm., einfach herzustellen und anzuwenden, beschrieben und bebildert in diesem anschaulichen Büchlein.


(Paper-Back, Fadenheftung, Einband matt cellophaniert, Format 16 x 21 cm,
118 Seiten, 92 Farbbilder, 9 Graphiken, Euro 17,60 ISBN: 978-3-902317-08-6)

"Wer deutet wohl die Zeichen"

(2005)


Kurzgeschichten und Gedichte, Hermine Weixlbaumer-Zach.

Die Lyra zerbricht. Ich habe einen Traum, Märchen und Geschichten für Kinder und Junggebliebene, Mein Apfelbaum ist mir gestorben, Gartenzwerge und Verantwortung – Hochsprachliche Texte, Lyrik und Prosa von einzigartiger Schönheit, märchenhaft poetisch, eine Literatur, die zu entdecken und sich ihrer zu widmen wahrlich lohnt. „Vom Neuchn, ewig altn Tag“ widmet sie sich dem Dialekt. „In dera Zeit“, so nennt sie die Sammlung von Adventgedichten, „Und koaner deuts aus“, Gedanken zum Alltag, zum Leben, zur Natur. Ein wesentlicher Teil der Sammlung vom Nachlass Hermine Weixlbaumer-Zachs ist den Sinnfragen des Menschseins gewidmet.


(Gebunden, Einband 4C matt cellophaniert, Format 16 x 22,5 cm,
240 Seiten, Euro 19,80 ISBN: 978-3-902317-07-8)

"Erlebtes Land, gelebte Zeit"

(2004)


Kalendergeschichten, Max Faistauer.

Der bekannte Salzburger Mundartliterat geht in diesem Buch fremd! Eine Kalendergeschichte wird nämlich in Schriftsprache verfasst, die vom „Erlebten Land“ in seiner „Gelebten Zeit“ erzählen. Die Geschichten schildern Heimat und ferne Länder, erzählen von Vergangenem, von der Natur und vom Leben bedeutender Salzburger. In Abhandlungen äußert er seine Gedanken zu Zeitgeschehen und Zeitproblemen.


(Gebunden, Einband 4C matt cellophaniert, Format 17 x 24 cm,
160 Seiten, Euro 15,40 ISBN: 978-3-902317-03-2)

"Freilassing Geschichte einer jungen Stadt"

(2003)


Chronik der Stadt Freilassing, Kurt Enzinger.

Eine Ortschronik ist immer eine Herausforderung an die Autoren. Überschneidungen, Schreibstil, Umfang, Bilder, dies und vieles mehr müssen abgestimmt werden. Oder man arbeitet allein, recherchiert und sammelt aus tausenden Schriften, Blättern und Urkunden das Beste, bringt dies zu Papier, stellt Bilder dazu, und ... Dem Freilassinger Kurt Enzinger ist dies gelungen, er hat mit seiner Chronik über seine Heimatstadt Freilassing aufhorchen lassen und die besten Rezensionen eingeheimst.


(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Vor- und Nachsatz bedruckt, Format 16 x 25 cm,
528 Seiten, 250 Farb-, 200 SW-Bilder, Skizzen, Graphiken und Abschriften, Euro 27,00 ISBN: 978-3-902317-01-8)

"Gscheckats Lebm"

(2003)


Kurzgeschichten und Gedichte, Maria Lindenthaler.

Maria Lindenthaler (2007) hatte als Mundartdichterin bald ihre eigenen schöpferischen Mittel und Wege gefunden, Gedanken, Empfindungen und Erlebnisse in sprachlich vielfältiger Form auszudrücken. Gewandt ging sie mit Reim und Vers um, als Stilmittel traditioneller Mundartdichtung nutzte sie die Möglichkeiten freier rhythmischer Textgestaltung, wenn sie geschickt Satz und Wort so „verdichtete“, wie Inhalt und Gehalt eines Textes dies verlangen. In der Schreibweise ihrer Mundart fand sie das rechte Maß zwischen Lesbarkeit und möglichst lautgetreuer Niederschrift.


(Gebunden, Einband 4C matt cellophaniert, Format 16,5 x 22 cm,
160 Seiten, Euro 15,40 ISBN: 978-3-902317-02-5)

"Auf dem Weg zum Hohen Sonnblick"

(2000)


Die Geschichte vom Hohen Sonnblick und dem Raurisertal.

Alle Meister ihres Faches sind hier vereint und erzählen Geschichte, als ob´s eine Geschichte wäre. Der Kenner und Könner seines Faches, Michael Staudinger, berichtet von Bergwettern und Lawinen, seine Kollegen von der Zentralanstalt für Meteorologie in Wien, Wolfgang Schöner und Reinhard Böhm, von der Jahrhunderte alten und heute hochtechnischen Meteorologischen Station am Hohen Sonnblick, wie auch von Gletscherschwund und Klimaschwankungen. Michael Mandl von Messtechniken. Vom Tauerngold, Mineralschätzen und der „goldenen“ Montangeschichte, die dem Ort Rauris einst zu Reichtum und Ansehen verhalfen, schreiben Gerhard Feitzinger, Gerhard Niedermayer und Fritz Gruber. Ortsgeschichtliches wird von der dortselbst geborenen und aufgewachsenen Autorin Erika Scherer erzählt.


(Hrsg: ÖAV Sektion Rauris, Gebunden, Einband matt cellophaniert, Format: 21 x 26 cm,
216 Seiten, 180 Bilder – SW und 4-Farb gemischt, Euro 25,30)

"Högl – Bauernland und Sandsteinbrüche"

(2006)

Die Geschichte der Gemeinden Ainring, Anger und Piding, Kurt Enzinger

Kurt Enzingers Werk über das „Höglland“, die Gemeinden Anger, Piding und Ainring, steht dem gelungenen Erstlingswerk (Stadtchronik Freilassing) in nichts nach. Ein historisches Buch, akribisch erforscht, gekonnt ausgewählt und erzählt. Die Geschichte der Bauernhöfe am Högl mit seinen außergewöhnlichen Sandstein, der selbst in den ehrwürdigen Gemäuern von St. Peter zu Salzburg zu finden ist, sowie alles Wissenswerte rund um den Högl.


(Gebunden, Einband matt cellophaniert, Format 18 x 23 cm,
354 Seiten, 190 Farbbilder, 100 Schwarz/Weiß-Bilder, Euro 24,60 ISBN: 978-3-902317-06-3)

"Salzburger Dialektmosaik"

(2002)

Anthologie – Lyrik und Prosa von Salzburger Mundartautoren

Die Salzburger Mundartdichtung erfuhr in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts geradezu ein Hoch, so dass eine Sammlung von Gedichten und Geschichten der besten heimischen Autoren sich geradezu aufdrängte. In Zusammenarbeit mit dem Salzbruger Bildungswerk, mit Prof. Ingo Reiffenstein von der Universität Salzburg und einem versierten Redaktionsteam wurden die besten Gedichte und Geschichten der profundesten Schreibern ausgewählt und als Anthologie in Buchform dem Leser präsentiert.


(Hrsg: Salzburger Bildungswerk, Gebunden, Einband matt cellophaniert, Format 16 x 23 cm,
224 Seiten, 25 SW-Bilder, Euro 24,00 ISBN: 978-3-902317-00-1)